Retro Chip Tester Professional (RCT)

To the English translation of this page!

Der Retro Chip Tester (RCT) wurde entwickelt, um ÔÇ×alteÔÇť Speicherchips aus den 1970er und 1980er Jahren testen zu k├Ânnen, die von heutigen Programmierger├Ąten oft nicht mehr erkannt werden.

H├Ąufig wird empfohlen Chips in einem gleichen Ger├Ąt einzusetzen und so die Funktionsf├Ąhigkeit zu testen. Dabei wird vergessen, dass die ├╝brige Hardware ebenfalls schon entsprechend alt ist und ein h├Ąufiges Ein- und Ausschalten weitere Fehler provozieren kann.

Ein idealer Speichertester sollte nat├╝rlich

  • defekte Speicherzellen,
  • Timing-Fehler durch Materialerm├╝dung (z.B. bei DRAMs) und
  • fehlerhafte Signalpegel durch Materialerm├╝dung

erkennen.

Der Retro Chip Tester Professional ist in der Lage defekte Speicherzellen sehr zuverl├Ąssig zu identifizieren. Mit einer Speicherkarte lassen sich sogar die defekten Speicherzellen genau ermitteln, indem die Testergebnisse gespeichert werden. Dar├╝ber hinaus verf├╝gt der Retro Chip Tester ├╝ber viele weitere n├╝tzliche Funktionen zur Reparatur von Retro-Hardware.

Der RCT kann den Inhalt von ROMs, PROMs und EPROMs auf eine Speicherkarte sichern. Ist der Speicherbaustein bekannt, so wird die Bezeichnung auch direkt auf dem Display angezeigt. Hierzu steht eine ├╝ber 300.000 Eintr├Ąge umfassende Datenbank zur Verf├╝gung.

F├╝r Fragen zum Tester bin ich ├╝ber das Kontaktformular erreichbar.

Bei Interesse gebe ich gerne mit dem ATmega2560 vorbest├╝ckte Platinen zum Selbstkostenpreis ab (ÔçĺKontaktformular).

Anleitung und Kompatibilit├Ątslisten

Anleitung Rev.1 (Deutsch)
Benutzerhandbuch
Benutzerhandbuch

In dem Dokument wird die Verwendung des RCT erl├Ąutert.

Aufbau, Programmierung, Fehlersuche
Aufbau, Programmierung, Fehlersuche

Das Dokument behandelt Aufbau, Programmierung und Fehlerbehebung.

Manual Rev.1 (English)
User Manual
User Manual

This document discusses the usage of the RCT.

Assembly, Programming, Troubleshooting
Assembly, Programming, Troubleshooting

The document discusses the assembly, programming and troubleshooting.

├ťbersicht unterst├╝tze DRAMs
├ťbersicht unterst├╝tze SRAMs
├ťbersicht unterst├╝tze ROMs, PROMs, etc.
├ťbersicht unterst├╝tze Logik-ICs
Ben├Âtigte Komponenten (BOM)
Es gibt ein gro├čes B├╝ndel an Dokumentation. Darunter eine ausf├╝hrliche BOM, Warenk├Ârbe f├╝r verschiedene Distributoren, Beispielcode f├╝r eigene Experimente, etc.). Hier vorab eine ├ťbersicht ├╝ber die ben├Âtigten Bauteile. Alle Bauteile sind leicht zu bekommen. Die BOM enth├Ąlt f├╝r die kritischen Bauteile auch Ersatztypen (Relais, Transistoren, Zener-Dioden).

Capacitors: 100uF, 22pF, 100nF, 470nF, 220nF

Resistors: 1k0, 470, 4k7, 10k, 4.7, 220, 1M

Zener: 5V1 1W, 1N4733 (oder ├Ąhnlich, Ersatztypen verf├╝gbar)

Rectifier: 1N5817

ICs: ULN2003A

Power regulators: L7805, 1A

Crystal: 16MHz

Polyfuse: 1.1A

Buttons: 6mm

Buzzer: passive

Optional: Barrel Jack und/oder USB und/oder USB-B

Potentiometer: 10k, 1k0

Relais: G6K-2P 5V (oder ├Ąhnlich, Ersatztypen verf├╝gbar)

Mosfets: IRF5305P (oder ├Ąhnlich, Ersatztypen verf├╝gbar)

Transistors: MPSA56, MPSA06, BC547C

Sockets: ZIF32, einige Sockel f├╝r das Display und DC/DC Modul, Stecker als ISP Anschluss

Display: Standard LCD2004 („Arduino like“)


Video zum Retro Chip Tester Professional (Rev.1)

Der Retro Chip Tester ist inzwischen in seinen Funktionen sehr umfangreich geworden. Im Video von Anfang 2021 wird u.a. noch vom 400 unterst├╝tzten Logik-ICs gesprochen, aktuell sind es ├╝ber 1200 ICs. Auch die Anzahl der unterst├╝tzten DRAMs und SRAMs sowie ROMs hat sich vervielfacht.

In folgendem Video sind aber noch die grundlegenden Funktionen zu sehen:

YouTube: Vorstellung Retro Chip Tester Professional Rev.1

Inzwischen wurde die Firmware erheblich erweitert. Hinzugekommen ist u.a. die M├Âglichkeit gesch├╝tzte PALs und GALs (unter bestimmten Voraussetzungen) auszulesen. Es k├Ânnen sogar einige exotische EPROMs programmiert werden.

Beispiele f├╝r unterst├╝tzte SRAMs und DRAMs

Getestet werden k├Ânnen u.a. folgende (und viele mehr Pin-kompatible) SRAMs:

4×4: 74170, 74670
4×8: TC4036, TC4039
8×2: 74172
16×1: 7481, 7484, K155RU1, …
16×4: D3101, 7489, 74189, 74219, …
16×9: 74F211, 74F311, …
16×12: 74F213, 74F313, …
32×8: 74LS218, 74LS318, …
64×1: 4505
64×4: 74C910, 74LS216, 74LS316, …
64×9: 82S09, 93419, …
128×8: 6810, …
256×1: 8216, 2116, 8217, 2700, 2701, 3106, 3107, 93410, K155RU5, …
256×4: D2101A, D2111, D2112A, 74921, 6561, CY7C123, …
256×8: 81C50, 81C51, 81C52, 82S08, …
256×9: 82S10, 82S12, …
512×4: D2113, …
512×8: 81C54, …
1k x 1: 2102, 8102, 2115, 2511, …
1k x 4: 2114, 2148, 2149, 4045, 5114, 6514, C214, U224, …
1k x 4: 6550
1k x 8: 4118, 4801, 8185, …
2k x 8: 2016, 2416, 4016, 4802, 4812, 6116, 6512, 5516, …
4k x 1: 2147, MK4104, …
4k x 4: 7C168, 6168, 5416, P4C168, P4C169, …
8k x 8: 2064, 2464, 6264, 2465, …
8k x 9: P4C163, IMS1695, …
16k x 1: 8167, 6267, 6167, 2167, P4C167, …
16k x 4: P4C188, P4C198, …
32k x 8: 20256, 61256, 62256, 71256, …
32k x 9: CY7C188, …
64k x 1: P4C187, …
64k x 4: P4C1258, P4C1281, P4C1298, …
64k x 8: 61512, 24512, …
128k x 8: 621024, 431000, …
128k x 9: CY7C1088, …
256k x 1: P4C1257, …
256k x 4: P4C1026, …
256k x 8: AS5C2008, …
512k x 8: BS62LV4006, CYM1464, CYM1465, P4C1048, …
1024k x 1: CY7C107, …

Getestet werden k├Ânnen u.a. folgende (und viele mehr Pin-kompatible) DRAMs:

1k x 1; MK4006, MK4008
4k x 1: 2104A, 4015, 4027, 7027, 2107, …
8k x 1: 4108-x0, 4108-x1, 2108H, 2108L
8k x 4: 4408NLT/NLB
16k x 1: 4116, 2117, 6116, 8116, 416, 2116, 3716, U256, …
16k x 1: 2118, K565RU6, …
16k x 4: 4416, 2620
16k x 1 x 2: 4132, 4332
32k x 1: 3732H (4532-L4) und 3732L (4532-L3), 4532
64k x 1: 4164, 2600, K565RU5, 8264, 3764, …
64k x 1 x 2: 41128
64k x 4: 4464, 41464, 50464, …
256k x 1: 41256, 53256, 81256, MT1259, …
256k x 4: 44256, 514256, …
1024k x 1: 41024, 411000, …
256k x 8: SIMM 30 and SIPP 30
1024k x 8: SIMM 30 and SIPP 30
64k x 4: ZIP 20
256k x 1: ZIP 16
256k x 4: ZIP 20
1024k x 1: ZIP 20
1024k x 4: ZIP 20

diese (und Pin-kompatible) FIFO RAMs:

16 x 4: 40105, 74LS222, 74LS224, 74LS227, 74LS228, 74LS232
16 x 5: 74S225, 74ALS229, 74ALS233
64 x 4: 74ALS234, 74ALS236, 74F413
64 x 5: 74HC7403 und 74ALS235

diese (und Pin-kompatible) NOVRAMs:

64 x 4: X2210
256 x 4: X2212
512 x 8: X20C04, X20C05
2k x 8: X20C16, X20C17

Vergleichslisten mit den unterst├╝tzten Speicherchips k├Ânnen oben heruntergeladen werden.

Definitionen f├╝r spezielle Speicherbausteine

F├╝r einige spezielle Speicherbausteine gibt es Definitionen, die ├╝ber eine SD-Karte eingelesen werden k├Ânnen.

DRAMs

Tested:

  • HM53461P, MB81461, MT42C4064, uPD41264, TMS4461 (64k x 4 – DRAM)
  • SMJ44400, TC514400, HM514400 (1024k x 4 – DRAM)
  • TMS4050 (4k x 1 – DRAM)

Untested:

  • EDH41512 Module 1 (2x 256k x 1 – DRAM)
  • EDH41512 Module 2 (2x 256k x 1 – DRAM)
  • EDH42256 (256k x 2 – DRAM)
  • HM514800, KM48C512 (512k x 8 – DRAM)
  • MT1259-P (256k x 1 – DRAM)
  • MT4067-P (64k x 4 – DRAM)
  • SIMM30 (4096k x 8 – DRAM)
  • SIMM30-P (4096k x 8 – DRAM)
  • TMS4051 (4k x 1 – DRAM)
  • ZIP16 (64k x 1 – DRAM)
SRAMs

Tested:

  • 74AS870 (16 x 4 – SRAM)
  • 74AS871 (16 x 4 – SRAM)
  • 74C930, 6518 (1k x 1 – SRAM)
  • AE88128 (16k x 8 – SRAM)
  • AS6C4008, CY62148, CYM1464, CYM1465, M5M5408, P4C1048, F7447APC, BS62LV4006 (512k x 8 – SRAM)
  • CD4061, HEF4720 (256 x 1, negative Dout – SRAM)
  • CD4061, HEF4720 (256 x 1, positive Dout – SRAM)
  • EMM4200, EMM4300, GTE4200, uPD410 (4k x 1 – SRAM)
  • EMM8108, CXK5808, UPD421 (1k x 8 – SRAM)
  • GTE 3539 (256 x 8 – SRAM)
  • K537RU1 (1k x 1 – SRAM)
  • KR537RU1 (1k x 1 – SRAM)
  • N8X350 (256 x 8 – SRAM)
  • N82S21 (32 x 2 – SRAM)
  • P4C163, CY7C182, IMS1695, IDT7189, M5M5179, uPD4369, TMM2089 (8k x 9 – SRAM)
  • SN74172 port 2 (dualport 8 x 2 – SRAM)
  • TC4036 (4 x 8 – SRAM)
  • TC5047, uPD445 (1k x 4 – SRAM)
  • TC5516, LC3516, uPD447, uPD449 (2k x 8 – SRAM)
  • TMM2009A (1k x 8 – SRAM)
  • TMM2009B (1k x 8 – SRAM)
  • W24129 (16k x 8 – SRAM)
  • X2210, X22C10 (64 x 4 – NOVRAM)
  • X2212, X22C12 (256 x 4 – NOVRAM)

Untested:

  • 74F211, 74F311 (16 x 9 – SRAM)
  • 74F212, 74F312 (16 x 9 – SRAM)
  • 74F213, 74F313 (16 x 12 – SRAM)
  • 74LS208 (256 x 4 – SRAM)
  • 74LS216, 74LS316 (64 x 4 – SRAM)
  • 74LS217, 74LS317 (64 x 4 – SRAM)
  • 74LS218, 74LS318 (32 x 8 – SRAM)
  • 10415 (1k x 1 – SRAM)
  • A6173081, HY638100, IS63C1024, CY7C1019, M5M512R88 (128k x 8 – SRAM)
  • AS5C2008 (256k x 8 – SRAM)
  • CY7C188, M5M5279, uPD43259 (32k x 9 – SRAM)
  • CY7C1001, CY7C1002 – M5M51014 (256k x 4 – SRAM)
  • CY7C1014 (256k x 4 – SRAM)
  • CY7C1016 (256k x 4 – SRAM)
  • CY7C1046 (1024k x 4 – SRAM)
  • CY7C1088, UPD431003 (128k x 9 – SRAM)
  • CY62138 (256k x 8 – SRAM)
  • EMM4801 (4k x 1 – SRAM)
  • HM6503H (2k x 1 – SRAM)
  • HM6503L (2k x 1 – SRAM)
  • HM6533 (1k x 4 – SRAM)
  • i2113, P2113, C2113 (512 x 4 A0H – SRAM)
  • i2113, P2113, C2113 (512 x 4 A0L – SRAM)
  • KM658128 (128k x 8 – PSRAM)
  • M5M52B88, uPD46258 (32k x 8 – SRAM)
  • M5M5260A (256k x 1 – SRAM)
  • M5M5269 (32k x 9 – SRAM)
  • M5M51001 (1024k x 1 – SRAM)
  • M5M54001 (4096k x 1 – SRAM)
  • MCM14537 (256 x 1 – SRAM)
  • MCM14552 (64 x 4 – SRAM)
  • MK4816 (2k x 8 – PSRAM)
  • P4C107, CY7C107, CY7C1007, UPD431001 (1024k x 1 – SRAM)
  • P4C174 (8k x 8 – CACHE TAG SRAM)
  • TMS4036 (64 x 8 – SRAM)
  • TMS4046 (4k x 1 – SRAM)
  • TMS4047 (1k x 4 – SRAM)
  • uPD46259 (32k x 9 – SRAM)
  • uPD431002 (128k x 9 – SRAM)
  • X2004, X20C04, X20C05 (512 x 8 – NOVRAM)
  • X2016, X20C16 (2k x 8 – NOVRAM)
  • X2017, X20C17 (2k x 8 – NOVRAM)
ROMs and PLAs

Tested:

  • 23C8000 (1m x 8 – ROM)
  • 27C080 (1024k x 8 – EPROM)
  • 82S100 (64k x 8 – PLA)
  • 2530 (2k x 8 – ROM, ADAPTER)
  • 2600 (2k x 8 – ROM)
  • 2716 Rev (2k x 8 – EPROM, Reverse)
  • 28020, 29002, 29020 (256k x 8 – EEPROM)
  • AT28F010, AT29C010 – W29C011 (128k x 8, EEPROM)
  • AT28F512, AT29C512 (64k x 8 – EEPROM)
  • Atari 2364 Cartridge ROMs (8k x 8, ROM)
  • CDP1831 CDP1833 (64k x 8 – ROM)
  • LH534J (512k x 8 – ROM)
  • LH538J (1024k x 8 – ROM)
  • M48T35 (32k x 8 – Timekeeper SRAM)
  • M48Z35 (32k x 8 – Zeropower SRAM)
  • MK28000, TMS4800 (2k x 8, ROM)
  • MMI6350, MMI6351 (1024 x 4 – PROM)
  • PLA2EPROM (64k x 8 – PLA)
  • CDP1831, CDP1833 (64k x 8 – ROM)
  • uPD454 – uPD464 (256 x 8, EEPROM, ROM, ADAPTER)

Untested:

  • 1MBit – 27C1100 (128K x 8 – 64K x 16 – ROM, ADAPTER)
  • 2MBit – 23C2000, 23C2100, 27C2100 (256K x 8 – 128K x 16 – ROM, ADAPTER)
  • 4MBit – 23C4000, 534200, 27C400, 27C4000, 27C4100 (512K x 8 – 256K x 16 – ROM, ADAPTER)
  • 8MBit – 23C8105, 538200, 27C8192, 27C800 (1M x 8 – 512K x 16 – ROM, ADAPTER)
  • 16MBit – 23C16000, 27C160, 5316200 (2M x 8 – 1M x 16 – ROM, ADAPTER)
  • 74S262 (128 x 9 x 5 – CHROM)
  • 82S114, 82S124, 8204 (256 x 8 – PROM, ROM)
  • 82S115, 82S125, 8205, Am27S15 (512 x 8 – PROM, ROM)
  • 2608, MCM68A30, MCM68B30 (1k x 8 – ROM)
  • 2617 (2k x 8 – ROM)
  • 2817A (2k x 8 – EEPROM)
  • 29040, 39040 (512k x 8 – EEPROM)
  • Am9216 (2k x 8 – ROM)
  • AT28C256 (32k x 8 – EEPROM)
  • HM-7644 (1024 x 4 – PROM)
  • HN62321A, HN62331A (128k x 8 – ROM)
  • IM6653 (1024 x 4 – EPROM)
  • IM6654 (512 x 8 – EPROM)
  • IM6657 (2048 x 4 – EPROM)
  • IM6658 (1024 x 8 – EPROM)
  • M48T08, M48T18, M48T58 (8k x 8 – Timekeeper SRAM)
  • M48Z08, M48Z18, M48Z58 (8k x 8 – Zeropower SRAM)
  • MBM27C4000 (512k x 8 – EPROM)
  • MCM68A308, MCM68B308 (1k x 8 – ROM)
  • MCM5003 5004 5303 5304 (64 x 8 – PROM)
  • MCM14524 (256 x 4 – ROM)
  • MMI6335, MMI6336 (256 x 8 – PROM)
  • MMI6386, MMI6387 (1024 x 8 – PROM)
  • TMS2508, (1024 x 8 – EPROM)
  • TMS2508 Rev (1024 x 8 – EPROM, Reverse)
  • TMS2758, HM6758, 2758 (1024 x 8, AR=0 – EPROM)
  • TMS2758, HM6758, 2758 (1024 x 8, AR=1 – EPROM)
  • TMS2758 Rev HM6758 2758 (1024 x 8, AR=0 – EPROM, Reverse)
  • TMS2758 Rev HM6758 2758 (1024 x 8, AR=1 – EPROM, Reverse)

SIMM/SIPP Speichermodule

Es k├Ânnen 30-polige SIMM und SIPP Module (├╝ber einen einfachen Adapter) getestet werden.

Da der Test recht langsam ist, werden aktuell nur 256k x 8 (256 kByte) und 1024k x 8 (1 MByte) Module unterst├╝tzt. Sollte eine Nachfrage existieren, k├Ânnten in Zukunft auch 4 Mbyte und 16 MByte implementiert werden.

Sollte es sich um SIMM Speichermodule mit Parity handeln, kann dieser Speicher ebenfalls getestet werden.

Bipolarer SRAM 7481 und 7484

Mit Hilfe eines Adapters k├Ânnen auch die bipolaren SRAM 7481 und 7484 (16 Bit) getestet werden.

Der Adapter f├╝r diese Chips ist zwar etwas aufwendiger, er kann aber aufgrund der einfachen Komponenten kosteng├╝nstig aufgebaut werden.

Zwar ist dieser Speicher so klein, dass man diesen zur Not auch noch manuell auf einem Breadboard testen k├Ânnte, aber mit dem Retro Chip Tester geht es wesentlich schneller.

Multivibratoren 74121,122,123 et. al

Der RCT kann auch Multivibratoren derart testen, dass die Dauer des ausgel├Âsten Impulses gepr├╝ft wird. Es werden keine „Pseudo“-Tests durchgef├╝hrt.

ZIP RAM

Mit einem Adapter kann auch ZIP RAM getestet werden.

ZIP RAM wurde nur kurze Zeit hergestellt und ist z.B. im Amiga 3000 und eingesetzt worden.

Dieser Speicher kann in den Gr├Â├čen 64k x 4, 256k x 1, 256k x 4, 1024k x 1 und 1024k x 4 getestet werden.

Intel 2107

Mit diesem Adapter k├Ânnen der Intel 2107 und kompatible ICs, wie z.B. MM5280 und TMS4060, getestet werden.

 

 

MK4006/MK4008

Der MK4006/MK4008 ist ein DRAM, das 1k x 1 organisiert ist und +5V und -12V als Spannungsversorgung ben├Âtigt. Mit Hilfe des MK4006/MK4008 Adapters kann dieser Speicher getestet werden (der MK4006 wurde noch nicht getestet).

 

EPROM CDP18U42

Es gibt einige Adapter f├╝r exotische ICs, wie den RCA CDP18U42 EPROM (256 x 8).

 

 

EPROM Intel 1702/1602

Mit diesem Adapter k├Ânnen das Intel 1702 EPROM (256 x 8) bzw. Intel 1602 PROM gelesen werden.

Dieser Speicherbaustein besitzt als Besonderheit eine Versorgungsspannung von +5V und -9V.

 

EPROMs MM4204/5204, ROM uPD454/464 und ROM 2513

Ebenfalls sind Adapter f├╝r die EPROMs MM4208/MM5208 von National Semiconductor (512 x 8) und das ROM 2513 (512 x 5) verf├╝gbar.

Eine Besonderheit dieser Speicherchips ist eine Versorgungsspannung von +5V und -12V.

 

C64, VC20, VCS/2600 und MSX Cartridge Adapter

Mir diesen Adaptern k├Ânnen Commodore C64 Cartridges (2x 8 kByte), VC20 Cartridges (bis 64 kByte), Atari VCS/2600 Cartridges (2 kByte, 4 kByte und 8 kByte) und MSX Cartridges ausgelesen werden.

 

 

Programmieradapter

Auch wenn der Retro Chip Tester kein Programmierer ist, kann er als kleines Extra einige EPROMs mit Hilfe eines g├╝nstigen Adapters programmieren. Unterst├╝tzt werden die EPROMs 2708, 2716, TMS2716, 2532, 2732 und 2564, die aufgrund der hohen Programmierspannung von aktuellen Programmierger├Ąten nicht mehr unterst├╝tzt werden.

Experimentier-Adapter / Breakout Adapter

Mit dem Experimentier-Adapter bzw. Breakout Adapter kann bequem ein Breadboard oder Oszilloskop verbinden werden.

Mit Hilfe dieses 28 pol. Adapters kann sowohl der Chip als┬á auch der Ausgang des Tester leicht kontaktiert werden. ├ťber Jumper kann die direkte Verbindung zwischen Tester und zu testenden IC unterbrochen werden.

Verf├╝gbare Adapter f├╝r den RCT

Beispiele f├╝r unterst├╝tzte EPROMs und (P)ROMs

Die Firmware erlaubt zus├Ątzlich die Identifizierung von unz├Ąhligen (E)(P)ROMs (z.B. von Commodore, Sinclair und anderen Herstellern). Hier werden u.a. folgende Chips unterst├╝tzt:

(P)ROM: 2308, 2316, 2332, 2364, 23128, 23256, 23512, 231000/231001, 232000, 234000, 6540, 2513
EPROM: 4202/5202, 2704, 2708, 2716, TMS2716, 2732, 2764, 27128, 27256, 27512, 271001, 272001, 274001
bipolare (P)ROM: 7488, 188, 288, 187, 287, 387, S271, S371, 470, 471, S270, S370, 570, 571, 472, 473, 476, 477, 572, 573, S450, S451, 82S23, 82S123, 82S126, 82S129, 93426, 93427, K155PE23, HM-7648, HM-7649 (nicht getestet)

Schlie├čt man einen g├╝nstigen Micro-SD-Kartenadapter an den Chip-Tester an, kann der Inhalt der Speicherbausteine auch auf einer SD-Karte gespeichert werden. Es wird eine Bin├Ąrdatei mit dem Inhalt des Speicherchips erzeugt. Ist das ROM bekannt, wird zudem eine Textdatei mir den bekannten Informationen angelegt.

Unterst├╝tzte Logikbausteine (TTL und CMOS)

Es ist auch m├Âglich ├╝ber 1200 Logik-Bausteine zu testen. Aktuell sind folgende Bausteine implementiert (nicht alle wurden bisher getestet):

7400, 01, 01(H), 02, 03, 04, 05, 06, 07, 08, 09, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 51(LS), 52, 53, 53(H), 54, 54(H), 54(LS), 55(H), 55(LS), 56, 57, 58, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 68, 69, 70, 71(H), 71(L), 72, 73, 74, 75, 76, 76(LS), 77, 78(H), 78(L), 78(LS), 79, 80, 82, 83, 85, 85(C), 86, 86(L), 87, 90, 91, 92, 93, 93(C), 93(L), 94, 95, 95(C), 95(L), 96, 97, 98, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 107, 108, 109, 110, 111, 112, 113, 114, 115, 116, 118, 119, 120, 121, 122, 123, 125, 126, 128, 130, 131, 132, 133, 133+, 134, 135, 136, 137, 138, 139, 140, 141, 142, 143, 144, 145, 147, 148, 149, 150, 151, 152, 153, 154, 155, 156, 157, 158, 159, 160, 161, 162, 163, 164, 165, 166, 167, 168, 169, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180, 181, 182, 183, 184, 185, 190, 191, 192, 193, 194, 195, 196, 197, 198, 199, 221, 230, 231, 237, 238, 240, 241, 242, 243, 244, 245, 246, 247, 248, 249, 251, 253, 256, 257, 258, 259, 260, 261, 265, 266, 269, 273, 275, 276, 278, 279, 280, 283, 284, 285, 286, 290, 292, 293, 294, 295, 298, 299, 322, 323, 347, 348, 350, 351, 352, 353, 354, 355, 356, 357, 363, 364, 365, 366, 367, 368, 373, 374, 375, 376, 377, 378, 379, 381, 382, 384, 385, 386, 388, 390, 393, 395, 396, 398, 399, 405, 412, 416(S), 422, 423, 425, 426, 432, 436, 437, 440, 441, 442, 443, 444, 445, 446, 447, 448, 449, 456, 461, 465, 466, 467, 468, 490, 518, 519, 520, 521, 522, 524, 526, 527, 528, 533, 534, 537, 538, 539, 540, 541, 543, 544, 545, 546, 547, 547(F), 548(F), 560, 561, 563, 564, 566, 567, 568, 569, 573(LS), 574, 575, 576, 577, 579, 580, 583, 588, 589, 590, 591, 592, 593, 594, 595, 596, 597, 598, 599, 604, 605, 606, 607, 620, 621, 622, 623, 638, 639, 640, 641, 642, 643, 644, 645, 646, 647, 648, 649, 651, 652, 653, 654, 657, 666, 667, 668, 669, 671, 672, 673, 674, 677, 678, 679, 680, 681, 682, 683, 684, 685, 686, 687, 688, 689, 690, 691, 692, 693, 696, 697, 698, 699, 740, 741, 744, 748, 756, 757, 758, 759, 760, 762, 763, 793, 794, 795, 796, 797, 798, 800, 802, 804, 805, 808, 810, 821, 822, 823, 824, 825, 826, 832, 841, 842, 843, 844, 845, 846, 848, 850, 851, 857, 867, 869, 873, 874, 876, 878, 879, 880, 885, 900(ALS), 901(C), 902(ALS), 902(C), 903(ALS), 903(C), 904(C), 906(C), 914(C), 915(C), 940, 941, 990, 991, 992, 993, 994, 995, 996, 3037, 7001, 7002, 7014, 7032, 7266, 8541, 9034, 9035, 9114, 9115, 9134, 9135, 9240, 9244, 9245

4000, 01, 02, 06, 07, 08, 09, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 32, 33, 34, 35, 38, 40, 41, 42, 43, 44, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 59, 60, 63, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 75, 76, 77, 78, 81, 82, 85, 86, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 014, 097, 098, 101, 102, 103, 104, 106, 107, 109, 110, 116, 147, 160, 161, 162, 163, 174, 175, 192, 193, 194, 240, 244, 245, 257, 373, 374, 511

4316, 4428, 4501, 02, 03, 04, 06, 07, 08, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 18, 19, 20, 22, 26, 28, 29, 30, 31, 32, 38, 39, 43, 55, 56, 58, 60, 61, 72, 74, 84, 85, 98, 4723, 4724, 4929, 4930, 4931, 4934, 4935, 49700, 49701, 49702, 49703, 49704, 49705, 49710, 49711, 49713, 49714

75121, 75122, 75123, 75124, 75125, 75127, 75138, 75140, 75154, 75160, 75172, 75173, 75189, 75450, 75451, 75452, 75453, 75454, 75460, 75461, 75462, 75463, 75464, 75466, 75467, 75468, 75469, 75470, 75471, 75472, 75473, 75474, 75491, 75492, 75494, 75497, 75498,

MOS: 7707, 7708, 7709, 7711, 7712, 7713, 7714, 7715

80C95, 80C96, 80C97, 80C98, 81LS95, 81LS96, 81LS97, 81LS98, 82C19, 8205, 8212/3212, 8216/3216, 8226/3226, 8233, 8234, 8235, 8241, 8242, 8250, 8251, 8252, 8263, 8264, 8266, 8267, 8270, 8271, 8282, 8283, 8286, 8287, 8290, 8291, 8415A, 8455A, 8470A, 8471A, 8480A, 8481A, 8490A, 8708 MOS, 8713 MOS, 8808A, 8815A, 8816A, 8829A, 8840A, 8848A, 8855A, 8870A, 8875A, 8880A, 8881A, 8885A, 8890A, 8891A, 8H16, 8H70, 8H80, 8H90, 8T10, 8T13, 8T14, 8T22, 8T23, 8T24, 8T26/MC6880, 8T28/MC6889, 8T37, 8T38, 8T93, 8T94, 8T95/MC6885, 8T96/MC6886, 8T97/MC6887, 8T98/MC6888, 8T125, 8T245, Am25LS07, Am25LS08, Am25LS09, Am25S10, Am25LS14, Am25LS15, Am25LS22, Am25LS23, Am25LS2518, Am25LS2519, Am25LS2521, Am7303, Am7304, Am7307, Am7308, AmZ8121, Am8303, Am8304, Am8307, Am8308, Am93S10, Am93S16, Am9341, DM8090, DM8091, DM8092, DM8093, DM8094, DM8095, DM8096, DM8097, DM8098, DM8121, DM8123, DM8131, DM8160, DM8530, DM8532, DM8533, DM8560, DM8563, DM8570, DM8590, DM8830, DM8837/7837, DM8838/7838, DM9002, DM9003, DM9004, DM9009, DM9012, DM9016, DM9024, DM9300, DM9301, DM9310, DM9314, DM9316, DM9322, DM9368, DM9370, DS1630, DS1631, DS1632, DS1633, DS1634, DS3630, DS3631, DS3632, DS3633, DS3634, DS3662, DS8640/7640, DS8641/7641, DS8810/7810, DS8811/7811, DS8812/7812, DS8819/7819, DS8833/7833, DS8835/7835, DS8837/7837, DS8838/7838

DL000, 002, 003, 004, 008, 010, 011, 014, 020, 021, 030, 032, 037, 038, 040, 051, 074, 086, 090, 093, 112, 123, 132, 155, 164, 175, 192, 193, 194, 251, 253, 257, 259, 374, 540, 541, 299

BA12003, CA3045, CA3046, CA3081, CA3082, CA3083, CA3086, CA3161, L20x, L70x, QS3384, TD6208x, TD6278xRev8, ULN200x, ULN201x, ULN202x, ULN2064, ULN2074/76, ULN280x, ULN282x, UDN6118, UDN298xRev8, LMx39, uA741, FCJ121Rev, D345, D346, D492, D718, K155IP1, KR559IP1, KR559IP2, SNG4xRev5, SNG6xRev5, SNG9xRev5, SNG13xRev5, SNG14xRev5, SNG15xRev5, SNG16xRev5, SNG19xRev5, SNG22xRev5, SNG23xRev5, SNG24xRev5, SNG26xRev5, SNG32xRev5, SP302A, SP304A, SP305A, SP306A, SP314A, SP317A, SP334A, SP337A, SP357A, SP358A, SP370A, SP374A, SP375A, SP377A, SP380A, SP381A, SP384A, SP387A, SP391A, CBM251641-02, CBM906114-01

DIS1417, DL1414, DL2416Rev1, HP730x, HP7340, TIL306/307, TIL308/309, TIL311, VQB76, LED1x7Seg., LED1x7Seg., LED1x7Seg., LED1x7Seg., LED1x7Seg., LED1x7Seg., LED2x7Seg., LED2x7Seg., LED2x7Seg., LED2x7Seg., LED2x7Seg., LED2x7Seg., LED2x7Seg., LED2x7Seg., LED3x7Seg., LED3x7Seg., LED4x7Seg., LED4x7Seg., 8x8DotMatrix, 8x8DotMatrix

155: AP3, AP4, AP5, AP6, AP9, AP10(K1102), AP10, AP11P6(K1102), AP12P6(K1102), AP13P6(K1102), AP14P6(K1102), AP14, AP15, AP16, AP17, AP24, AP26, ID1, ID3, ID4, ID5, ID6, ID7, ID10, ID14, ID18, ID22, ID24, IE1, IE2, IE4, IE5, IE6, IE7, IE8, IE9, IE10, IE11, IE12, IE13, IE14, IE15, IE16, IE17, IE18, IE19, IE20, IK2, IM1, IM2, IM3, IM5, IM6, IM7, IP1(KR559), IP2(KR559), IP2, IP3, IP4, IP5, IP6, IP7, IP8, IP9, IR1, IR2, IR5, IR8, IR9, IR10, IR11, IR12, IR13, IR15, IR16, IR22, IR23, IR24, IR25, IR27, IR28, IR29, IR30, IR33, IR34, IR35, IR37, IR38, IR40, IR41, IR42, IR43, IR52, IV1, IV2, IV3, KP1, KP2, KP5, KP7, KP11, KP12, KP13, KP14, KP15, KP16, KP17, KP18, KP19, KP20, KT1(K1010), LA1, LA2, LA3, LA4, LA6, LA7, LA8, LA9, LA10, LA11, LA12, LA13, LA16, LA18P6(K1102), LA19, LD1, LE1, LE2, LE3, LE4, LE5, LE6, LE7, LE8, LE11, LI1, LI2, LI3, LI4, LI5P6(K1102), LI6, LI7, LI9, LL1, LL2P6(K1102), LL3, LN1, LN2, LN3, LN4, LN5, LN6, LN7, LP5, LP8, LP9, LP10, LP11, LP12, LP13, LP14, LR1, LR3, LR4, LR9, LR10, LR11, LR13, PP4, PR6, PR7, SP1, SP2, TL1, TL2, TL3, TM2, TM5, TM7, TM8, TM9, TM10, TR2, TV1, TV6, TV9, TV10, TV11, TV15,

561: IID1, ID6, ID7, ID23, IE4, IE5, IE8, IE9, IE10, IE11, IE14, IE16, IE19, IE20, IE21, IM1, IP2, IP6, IR2, IR6, IR9, IR14, KP1, KP2, KP3, KP4, KP5, KT1, KT3, LA7, LA8, LA9, LA10, LE5, LE6, LE10, LI2, LN1, LN2, LN3, LP1, LP2, LP4, LP14, LS2, PR1, PU2, PU3, PU4, PU6, PU7, PU9, SA1, TL1, TM2, TM3, TR2, TV1, UM1

Unterst├╝tzte PALs und GALs

Die 20/24-poligen ICs der PAL- und GAL-Familie verf├╝gen ├╝ber ein Sicherheitsbit, welches ein Kopieren des Chips verhindern soll. Die zugrundeliegenden Logikgleichungen k├Ânnen aber mit mehr oder weniger Aufwand rekonstruiert werden, wenn alle m├Âglichen Eingabekombinationen durchgegangen werden und die zugeh├Ârigen Ausgaben protokolliert und anschlie├čend analysiert werden. Auf diese Weise kann eine Kopie erstellt werden, die logisch dem Original entspricht.

Dieser Ansatz funktioniert aber bei folgenden ICs nicht:

  • allen ÔÇ×registeredÔÇť PALs (PAL16R4, PAL16R6, PAL16R8 usw.)
  • allen GALs, die ÔÇ×registered“ konfiguriert wurden (GAL16V8 usw.)

Grunds├Ątzlich k├Ânnen so nur reine kombinatorische Logik-ICs analysiert werden. Auch rein kombinatorische Logik-ICs, die Latches durch kombinatorische Logik implementieren, k├Ânnen nicht analysiert werden.

Spannungsversorgung

Der Tester bietet folgende M├Âglichkeiten zur Spannungsversorgung:

  1. Durch einen DC/DC-Wandler als Aufsteckmodul. Mit diesem Modul k├Ânnen dann 4116/4108 Chips getestet werden. Die Spannungsversorgung erfolgt per USB oder per Hohlstecker (6-9V).
  2. Ohne DC/DC-Wandler, per Hohlstecker (dann muss ein Linearregler best├╝ckt werden).
  3. Ohne DC/DC-Wandler, per USB.
  4. Per Terminalblock k├Ânnen die drei Versorgungsspannungen 5V, -5V und 12V auch von z.B. einem PC-Netzteil eingespeist werden. So k├Ânnen ebenfalls 4116/4108 Chips getestet werden.

Wenn keine 4116/4108 DRAMs bzw. 2704/2708 EPROMs getestet werden sollen, spart man durch Wegfall des DC/DC-Wandlers noch einmal ein paar Euro.


Aktuelle Firmware und Adapter

Die aktuelle Firmware f├╝r die Pro Rev.1 kann von dieser Seite heruntergeladen werden. Die Archive enthalten die Bin├Ąrdateien, die per ISP-Programmierer geschrieben werden k├Ânnen.

Perma-Link zu dieser Seite: http://8bit-museum.de/rctd

Eine Antwort auf “Hardware Projekte – Chip Tester”

  1. Pingback: Retro Chip Tester Professional | jensma.de

Kommentierung nicht mehr m├Âglich.