RCT – Firmware v.22 – Deutsch

Dieses Update setzt ggf. die Konfiguration zur├╝ck auf Standardeinstellung. Nach dem Update m├╝ssen dann Einstellungen f├╝r die SD-Karte und andere Einstellungen neu vorgenommen werden.

Neue Funktionen

RCT programmiert EPROMs

Der RCT kann nun auch mehrere EPROMs programmieren. Hierzu wird ein einfacher, g├╝nstiger Adapter ben├Âtigt, der die Programmierspannung zur Verf├╝gung stellt.

Unterst├╝tzt werden folgende EPROMs: 2708, 2516/2716, TMS2716, 2532, 2732 und 2564.

Testen von Multivibratoren

Nachdem ich vor einem halben Jahr beschrieben hatte, warum der RCT keine Pseudo-Tests f├╝r Multivibratoren anbietet, kann er diese diese nun verl├Ąsslich testen. Es wird allerdings kein „fail“ oder „pass“ ausgegeben, sondern die Zeit des gemessenen Impulses. Die ben├Âtigten Bauteile k├Ânnen direkt in den ZIF-Sockel gesteckt werden oder ein Adapter verwendet werden.

Folgende Multivibratoren werden unterst├╝tzt: 74121, 74122, 74123, 74130, 74221, 74422, 74423, 8T22, CD4098, CD4528, CD4538

Verbesserungen

  • Bevor ein EPROM programmiert wird, wird ein Blank-Check durchgef├╝hrt.
  • In der Konfiguration wurde die Einstellung „DUMP“ durch „Alt. mode“ ersetzt (er wurde oft mit dem Dump-Modus f├╝r EPROMs verwechselt, der aber immer zur Verf├╝gung steht). Der alternative Test-Modus kann durch einen langen Tastendruck auf OK ausgef├╝hrt werden.
  • Die selbstdefinierten SRAMs und ROMs erlauben es nun den Schreib- und Lesezyklus zu definieren. Das ist notwendig bei getakteten Operationen.
  • „Chip insert test“ f├╝r Multivibrator-ICs.

Fehlerbehebung

  • Ein fieser Tippfehler wurde entfernt ;)

Neue Adapter

  • TMS2716 Programming Adapter
  • 2564 Programming Adapter
  • 74121/74122/74123 et.al. Multivibrator Adapter
  • CD4098/4528/4538 Multivibrator Adapter
  • NEC uPD454/464 Adapter
  • Signetics 2530 Adapter

Die Gerber Daten f├╝r die aktuelle Version sind bereits ver├Âffentlicht. Im Dokument BOM.pdf sind nun auch die Schaltpl├Ąne aller Adapter aufgef├╝hrt.

Neu unterst├╝tzte Logik-ICs

Neue Logik-ICs

4xxx: 4098, 4528, 4538

74xxx: 56, 57, 121, 122, 123, 130, 142, 167, 221, 256, 275, 357, 384, 422, 423, 524, 546, 547, F547, F548, 566, 567, 598, 653, 657, 671, 672, 681, 996

75xxx: 140

andere: VQB76, VQB23, VQB24 (DDR Displays), 8T22, 8T93, 8T94, 8T125

verbessert: CA3045, CA3046, CA3086, CA3081, CA3083

korrigiert: 134, 867

Neue Speicherdefinitionen

Es gibt neue Definitionsdateien f├╝r spezielle Speicherbausteine.

DRAMs

Getestet:

  • HM53461P, MB81461, MT42C4064, uPD41264, TMS4461 (64k x 4 – DRAM)
  • SMJ44400, TC514400, HM514400 (1024k x 4 – DRAM)
  • TMS4050 (4k x 1 – DRAM)

Ungetestet:

  • EDH41512 Module 1 (2x 256k x 1 – DRAM)
  • EDH41512 Module 2 (2x 256k x 1 – DRAM)
  • EDH42256 (256k x 2 – DRAM)
  • MT1259-P (256k x 1 – DRAM)
  • MT4067-P (64k x 4 – DRAM)
  • TMS4051 (4k x 1 – DRAM)
  • ZIP16 (64k x 1 – DRAM)
SRAMs

Getestet:

  • 74AS870 (16 x 4 – SRAM)
  • 74AS871 (16 x 4 – SRAM)
  • 74C930, 6518 (1k x 1 – SRAM)
  • AE88128 (16k x 8 – SRAM)
  • AS6C4008, CY62148, CYM1464, CYM1465, M5M5408, P4C1048, F7447APC, BS62LV4006 (512k x 8 – SRAM)
  • CD4061, HEF4720 (256 x 1, negative Dout – SRAM)
  • CD4061, HEF4720 (256 x 1, positive Dout – SRAM)
  • EMM4200, EMM4300, GTE4200, uPD410 (4k x 1 – SRAM)
  • EMM8108, CXK5808, UPD421 (1k x 8 – SRAM)
  • GTE 3539 (256 x 8 – SRAM)
  • N8X350 (256 x 8 – SRAM)
  • N82S21 (32 x 2 – SRAM)
  • P4C163, CY7C182, IMS1695, IDT7189, M5M5179, uPD4369, TMM2089 (8k x 9 – SRAM)
  • SN74172 port 2 (dualport 8 x 2 – SRAM)
  • TC4036 (4 x 8 – SRAM)
  • TC5047, uPD445 (1k x 4 – SRAM)
  • TC5516, LC3516, uPD447, uPD449 (2k x 8 – SRAM)
  • W24129 (16k x 8 – SRAM)
  • X2210, X22C10 (64 x 4 – NOVRAM)
  • X2212, X22C12 (256 x 4 – NOVRAM)

Ungetestet:

  • 74F211, 74F311 (16 x 9 – SRAM)
  • 74F212, 74F312 (16 x 9 – SRAM)
  • 74F213, 74F313 (16 x 12 – SRAM)
  • 74LS208 (256 x 4 – SRAM)
  • 74LS216, 74LS316 (64 x 4 – SRAM)
  • 74LS217, 74LS317 (64 x 4 – SRAM)
  • 74LS218, 74LS318 (32 x 8 – SRAM)
  • A6173081, HY638100, IS63C1024, CY7C1019, M5M512R88 (128k x 8 – SRAM)
  • AS5C2008 (256k x 8 – SRAM)
  • CY7C188, M5M5279, uPD43259 (32k x 9 – SRAM)
  • CY7C1001, CY7C1002 – M5M51014 (256k x 4 – SRAM)
  • CY7C1014 (256k x 4 – SRAM)
  • CY7C1016 (256k x 4 – SRAM)
  • CY7C1046 (1024k x 4 – SRAM)
  • CY7C1088, UPD431003 (128k x 9 – SRAM)
  • CY62138 (256k x 8 – SRAM)
  • EMM4801 (4k x 1 – SRAM)
  • HM6503H (2k x 1 – SRAM)
  • HM6503L (2k x 1 – SRAM)
  • HM6533 (1k x 4 – SRAM)
  • i2113, P2113, C2113 (512 x 4 A0H – SRAM)
  • i2113, P2113, C2113 (512 x 4 A0L – SRAM)
  • KM658128 (128k x 8 – PSRAM)
  • M5M52B88, uPD46258 (32k x 8 – SRAM)
  • M5M5260A (256k x 1 – SRAM)
  • M5M5269 (32k x 9 – SRAM)
  • M5M51001 (1024k x 1 – SRAM)
  • M5M54001 (4096k x 1 – SRAM)
  • MK4816 (2k x 8 – PSRAM)
  • P4C107, CY7C107, CY7C1007 (1024k x 1 – SRAM)
  • P4C174 (8k x 8 – CACHE TAG SRAM)
  • TMS4036 (64 x 8 – SRAM)
  • TMS4047 (1k x 4 – SRAM)
  • uPD46259 (32k x 9 – SRAM)
  • uPD431002 (128k x 9 – SRAM)
  • X2004, X20C04, X20C05 (512 x 8 – NOVRAM)
  • X2016, X20C16 (2k x 8 – NOVRAM)
  • X2017, X20C17 (2k x 8 – NOVRAM)
ROMs and PLAs

Getestet:

  • 23C8000 (1m x 8 – ROM)
  • 27C080 (1024k x 8 – EPROM)
  • 82S100 (64k x 8 – PLA)
  • Signetics 2530 (2k x 8 – ROM, ADAPTER)
  • Signetics 2600 (2k x 8 – ROM)
  • 2716 Rev (2k x 8 – EPROM, Reverse)
  • LH534J (512k x 8 – ROM)
  • LH538J (1024k x 8 – ROM)
  • M48T35 (32k x 8 – Timekeeper SRAM)
  • MK28000, TMS4800 (2k x 8, ROM)
  • MMI6350 – MMI6351 (1024 x 4 – PROM)
  • PLA2EPROM (64k x 8 – PLA)
  • uPD454, uPD464 (256 x 8, EEPROM, ROM)

Ungetestet:

  • 74S262 (128 x 9 x 5 – CHROM)
  • 82S114, 82S124, 8204 (256 x 8 – PROM, ROM)
  • 82S115, 82S125, 8205, Am27S15 (512 x 8 – PROM, ROM)
  • Signetics 2608 (1k x 8 – ROM)
  • Signetics 2617 (2k x 8 – ROM)
  • Intel 2817 (2k x 8 – EEPROM)
  • 28020, 29002, 29020 (256k x 8 – EEPROM)
  • Am9216 (2k x 8 – ROM)
  • AT28C256 (32k x 8 – EEPROM)
  • HM-7644 (1024 x 4 – PROM)
  • HN62321A, HN62331A (128k x 8 – ROM)
  • IM6653 (1024 x 4 – EPROM)
  • IM6654 (512 x 8 – EPROM)
  • IM6657 (2048 x 4 – EPROM)
  • IM6658 (1024 x 8 – EPROM)
  • M48T08, M48T18, M48T58 (8k x 8 – Timekeeper SRAM)
  • M48Z08, M48Z18, M48Z58 (8k x 8 – Zeropower SRAM)
  • M48Z35 (32k x 8 – Zeropower SRAM)
  • MBM27C4000 (512k x 8 – EPROM)
  • MMI6335, MMI6336 (256 x 8 – PROM)
  • MMI6386, MMI6387 (1024 x 8 – PROM)
  • TMS2508, (1024 x 8 – EPROM)
  • TMS2508 Rev (1024 x 8 – EPROM, Reverse)
  • TMS2758, HM6758, 2758 (1024 x 8, AR=0 – EPROM)
  • TMS2758, HM6758, 2758 (1024 x 8, AR=1 – EPROM)
  • TMS2758 Rev HM6758 2758 (1024 x 8, AR=0 – EPROM, Reverse)
  • TMS2758 Rev HM6758 2758 (1024 x 8, AR=1 – EPROM, Reverse)

Handb├╝cher

Die Handb├╝cher wurden aktualisiert und k├Ânnen auf meiner Website heruntergeladen werden.

Auch die interaktive IC Vergleichsliste wurde aktualisiert, genauso wie die PDFs mit den unterst├╝tzten ICs.

Verf├╝gbarkeit des RCT

Aktuell gibt es zeitweise Probleme mit der Verf├╝gbarkeit des RCT. Die Platine – ohne ATmega2560 – ist jederzeit verf├╝gbar. Die mir dem ATmega2560 vorbest├╝ckte Platine ist derzeit aber nicht immer verf├╝gbar. Zum einen ist die MPU aufgrund des Chipmangels nicht immer verf├╝gbar, zum anderen ist der Preis des ATmega2560 in astronomische H├Âhen gestiegen von anfangs 6 US$ Anfang 2021 bis zu ├╝ber (kurzfristig) 70 US$ im Februar 2022. Aktuell liegt der Preis zwischen 25 bis 35 US$, wenn der Chip denn verf├╝gbar ist.

Ungetestete ICs

Leider konnten von den inzwischen 1200 Logik-ICs immer noch ein paar wenige Tests nicht verifiziert werden, weil mir der IC dazu fehlt (das gilt auch f├╝r einige wenige SRAMs, DRAMs und ROMs). Hier bin ich f├╝r jede Unterst├╝tzung dankbar.

Links