40 Jahre MSX

MSXVor 40 Jahren, am 16. Juni 1983, erw├Ąhnte Microsoft zum ersten Mal den Heimcomputer-Standard MSX. Erdacht wurde dieser von Kazuhiko Nishi, damals Vizepr├Ąsident bei Microsoft Japan und Gr├╝nder der ASCII Corporation. Zusammen mit dem NEC Gesch├Ąftsf├╝hrer Kazuya Watanabe entwickelte er inspiriert durch den Spectravideo SVI-328 den MSX-Standard.

Als ein offener Standard wurde MSX von vielen japanischen und koreanischen Unternehmen wie Sony oder Sanyo implementiert. In Europa war Philips Vorreiter mit eigenen MSX-Computern. Als Betriebssystem wurde Microsoft BASIC eingesetzt, von dem sich auch der Name MSX ableitet („MicroSoft eXtended BASIC“). In Japan oder den Niederlanden war MSX zeitweise marktf├╝hrend, sogar vor dem damals sehr verbreiteten C64. Der Standard wurde ├╝ber die Jahre weiterentwickelt: MSX 1 (1983), MSX 2 (1985), MSX 2+ (1988) und MSX turbo R (1990/1992).

In den USA war MSX trotz den Bem├╝hungen Microsofts kein Erfolg. Insgesamt sollen aber ├╝ber 5 Millionen Ger├Ąte alleine in Japan verkauft worden sein und damit war MSX, vor dem gro├čen Erfolg des Nintendo Family Computer, die Hauptplattform f├╝r japanische Videospielunternehmen wie Konami und Hudson Soft. Bekannte Titel wie zum Beispiel die Metal Gear Serie wurden urspr├╝nglich f├╝r MSX Ger├Ąte geschrieben.

In diesem Video ├Ąu├čern Bill Gates, Kazuhiko Nishi und Sir Clive Sinclair ihre Meinung zu MSX. Ebenfalls erw├Ąhnt werden noch der C64, Dragon 32 und Apple IIc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert