Nintendo-Chef Satoru Iwata ist tot

Nintendos Chef, Satoru Iwata, verstarb am Samstag im Alter von 55 Jahren an Krebs. Der Konzernchef war vor einem Jahr an einem Tumor operiert worden.

Iwata war dreizehn Jahre lang Pr├Ąsident von Nintendo und war der erste Pr├Ąsident, der nicht zur Nintendo-Gr├╝nderfamilie Yamauchi geh├Ârte. In dieser Zeit wurden das Nintendo DS und die Wii-Konsole ver├Âffentlicht, wobei letztere zu seinem gr├Â├čten Erfolg wurde. Die Wii-Kosolen verkauften sich sogar besser als die technisch ├╝berlegenen Playstation und Xbox 360. Allerdings waren die Unternehmenszahlen zuletzt nicht mehr positiv. Sony und Microsoft, Nintendos ├Ąrgste Konkurrenten, hatten das Unternehmen ├╝berholt. Erst Ende Mai konnte Nintendo bekannt geben, dass sie nach ├╝ber drei Jahren wieder einen Gewinn von 310 Millionen Euro eingefahren haben. Im Jahr zuvor stand noch ein Verlust von ├╝ber 150 Millionen Euro in den B├╝chern.

Nintendo wird jetzt gemeinsam von den beiden anderen Direktoren, Shigeru Miyamoto und Genyo Takeda, geleitet.

Mehr ├╝ber Nintendo und dessen Gr├╝ndung gibt es in diesem Beitrag. Wer mehr ├╝ber Nintendos wichtigste Figur, Mario, erfahren m├Âchte, der sollte diesen Beitrag lesen.

Bild: Flickr, CC-BY-2.0, Official GDC 2011