Osborne

Modelle

April 1981 Osborne 1 Laptop mit eingebautem 5″ Display mit virtuellem Anzeigemodus (80×25 Zeichen), 52×24 Zeichen (physikalisch), Z80 CPU mit 4MHz, 64 KByte RAM, 2x 5,25″ 100KByte Diskettenlaufwerk, CP/M 2.2, 68 Tasten-Keyboard, Microsoft BASIC 5.21, RS 232C, Parallelport, IEEE 488, externer Monitoranschluss, $1795
1982 Osborne Vixen geplanter Nachfolger zum Osborne I: Laptop mit eingebautem 7″ Display mit 80×24 Zeichen (8×10 Zeichenmatrix), 2x400KByte Diskettenlaufwerk, Z80A 4MHz CPU, 64KByte RAM, RS-232, Centronicsport, externer Monitor Anschluss, Gr├Â├če 12″ 5/8 x 16″ 1/4 x 6″ 1/4, CP/M (mitgelieferte Software: WordStar und MailMerge, SuperCalc 2, MBasic, Osboard, TurnKey, MediaMaster, Desolation)
1983 Osborne Executive Laptop mit eingebautem 7″ Display, 80×25 Zeichen, Z80 CPU, 128 KByte RAM (bis 384 KByte), 4KByte ROM, 2x 5,25″ 180KByte Diskettenlaufwerk, CP/M 3.0, 69 Tasten-Keyboard, Microsoft BASIC 5.21, 2xRS 232C, Parallelport, IEEE 488, 2xVideoanschluss, $1795