Das 8Bit-Museum in der internord

√úber das 8Bit-Museum wird aktuell in der Mitarbeiterzeitschrift des T√úV NORD berichtet. In der Print-Ausgabe ist dieser stark gek√ľrzt, T√úV NORD Mitarbeiter k√∂nnen den vollst√§ndigen Bericht aber im Intranet abrufen.

Eine Antwort auf “Das 8Bit-Museum in der internord”

  1. Fritz Wulff

    Sehr geehrter Herr Kollege Slabihoud, 1985 war ich der erste Sachverst√§ndige in der damaligen Abteilung 1.1 des T√úV Norddeutschland e.V. der einen Desktop 30-386 bekam. Vorher absolvierte ich in der VHS einen Kurs Microprozessortechnik. Wir arbeiten dabei an einem Adler Alphatronic mit einen 8bit Prozessor, ohne Festplatte. Das Betriebssystem ZSID war auf einer 5 1/4″ Floppydisk.
    Damit Programmierten wir in Maschinensprache Ampelschaltungen, später dann auch in der Programmiersprache Pascal. Beim TÜV habe ich dann meine strömungstechnischen Programme und auch Schwergas-Ausbreitungsprogramme mit Turbopascal programmiert.
    Mit freundlichem Gruß, Fritz Wulff, Sachverständiger i.R.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert