PONG an der Fußgängerampel

In Hildesheim kann man nun die Wartezeit an einer Fußgängerampel am Goschentor mit dem Spielen von PONG überbrücken. Hier haben Studenten der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) und die Stadt Hildesheim die erste „Street Pong„-Ampel installiert. Es wird dabei auf einem Touch-Display gegen einen Mitspieler auf der anderen Straßenseite gespielt.

Street PONG in Hildesheim, YouTube, Sandro Engel

HAWK-Student Sandro Engel kam auf diese Idee vor zwei Jahren. Er musste an einer Fußgängerampel warten und überlegte, wie er sich die Zeit vertreiben kann. Er drehte daraufhin mit einigen Kommilitonen ein Video über seine Vorstellung von „Street Pong“ und stellte es online. Jetzt haben HAWK-Studenten im Seminar „Urban Interaction“ die Idee verwirklicht, wobei die Hochschule die Entwicklung finanziert.

Der jetzt verfügbare Prototyp wird vier Wochen lang getestet. Danach soll entschieden werden, ob dieser in Serie geht und weitere Fußgängerampeln mit PONG ausgerüstet werden. Auf Indiegogo läuft derzeit eine Crowdfunding-Kampagne.

Mehr über PONG gibt es in diesem Artikel.

Bild: HAWK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.