Nach 15 Jahren…

Nach über 15 Jahren hat das 8Bit-Museum.de ein neues Gesicht.

8bit-Museum (1999)Los ging es Mitte 1998 mit nur ein paar Einträgen zur Geschichte der Videospiele und ein paar wenigen Firmenprofilen (u.a. Commodore und Sinclair). Werbung oder Platinenscans gab es noch nicht zu sehen. William Hunter, der Autor hinter The Dot Eaters, lieferte ständig neues Material, so dass die Geschichte der Videospiele nach kurzer Zeit schon zur Referenz zu diesem Thema wurde. Aber auch The Number Crunchers, die Geschichte der Heimcomputer, entwickelte sich schnell weiter: Ein Jahr später waren immerhin 18 Firmenprofile abrufbar. Am 24. September 1999 waren dann beide Auftritte unter der Domäne 8Bit-Museum.de abrufbar.

Mit neuen Features war das 8Bit-Museum.de über die Jahre sehr zurückhaltend: HTML4, ein wenig CSS1.0 und Javascript, mehr wurde nicht eingesetzt. Das 8Bit-Museum.de sollte halt auch mit alten Browsern (zur Not auch Lynx) abrufbar sein. Aber es lag wohl auch daran, dass die Seiten anfangs mit Notepad erstellt wurden. Später wurde zwar ein kostenloser HTML Editor benutzt, hauptsächlich aber wegen des Syntax Highlighting).

Jetzt nach 15 Jahren und dreimonatiger (versteckter) Testphase, ist die Seite technisch auf dem aktuellen Stand: HTML5, CSS3.0, “responsive Design” etc. Ältere Browser werden damit Probleme haben. Da es aber aufgrund der vielen Sicherheitslücken nicht mehr sinnvoll ist diese einzusetzen, habe ich mich zu diesem radikalen Schritt entschlossen. Der “alte” Auftritt ist aber noch abrufbar. Etwaige Links bleiben somit erst einmal gültig. Später wird es von diesen Seiten eine Umleitung auf die neue Website geben.

Ob das Erscheinungsbild schon endgültig ist, wird sich noch zeigen. Auf jeden Fall freue ich mich über Rückmeldung.

5 Replies to “Nach 15 Jahren…”

  1. Vatta

    Hallo Stephan,

    komme alle paar Monate hier gerne vorbei, um mal nach dem Neuesten zu schauen. Ist immer wieder klasse.
    Einen kleinen Gefallen musst du mir aber bitte tun*: Lass den Link zu deiner alten Seite unbedingt hier drin!
    DAS ist so richtig retro :-)

    * so von “Pottler” zu “Pottler” ;-)

  2. Markus

    Hallo Stephan,
    ich komme immer dann gerne zu deiner Seite, wenn mir die Rechenknechte der Neuzeit ‘mal wieder an die letzten Nerven gehen, um dann in Erinnerungen zu schwelgen, wie “anders” es doch früher war ;-)

    Umso (angenehm) überraschter war ich heute. Respekt, dass alles in WP zu machen!
    Ich musste mich allerdings erst ein paar Minuten dran gewöhnen, dass der fast “antike” Charme deiner alten Seite nicht mehr ist.

    Kurzum: Ich find’s gelungen!

    Gruss,
    Markus

    P.s.: Ich habe kurz nach der Bronzezeit mit ‘nem “Video Genie I” angefangen. Erklär das der heutigen Generation ‘mal, dass man damals seine Daten noch auf einer Audiocassette gespeichert hat und der Hauptspeicher “wahnsinnige” 16kB hatte ;-)

  3. Oliver

    Hallo Stephen,

    ich weiß jetzt garnicht wie lange ich 8bit-museum.de schon kenne, eine gefühlte Ewigkeit. Das alte Design fand ich immer so schön passend zum Thema, nichts desto trotz steht dem Museum das neue Design gut zu Gesicht. Werde mich jetzt weiter durch die Neugestaltung wuseln. Liebe Grüße , Oliver

    • Stephan Beitragsautor

      Hallo Oliver,
      ich fand das “alte Design” auch nicht unbedingt schlecht (eher schlicht verglichen mit aktuellen Webseiten). Da Hauptproblem war, dass es mit der verwendeten Technik sehr aufwendig war neue Artikel zu erstellen oder bestehende zu bearbeiten. Gerade die älteren Texte brauchen aber dringend eine Überarbeitung, da diese z.B. noch die alte Rechtschreibung verwenden und auch Typos finden sich dort noch zu genüge.

      Das Layout wird bestimmt auch noch nicht final sein; allerdings werde ich mich in den kommenden Wochen zuerst einmal auf den Inhalt konzentrieren. ;)

Schreibe einen Kommentar zu Stephan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.