Fragen & Antworten (FAQ)

Fragen zum 8Bit-Museum: Entstehung, Inhalt, …

F: Wie lange gibt es das 8Bit-Museum? Haben Sie auch eine Ausstellung der Objekte?
A: Das virtuelle 8Bit-Museum.de hat seine Tore seit dem 2. Juni 1998 geöffnet. Die Computer kann man aktuell nur im Web bestaunen, die reale Sammlung umfasst über 700 Computer.

F: Nur eine neugierige Frage: Wie ist das 8Bit-Museum entstanden? Hobby? Computerclub?
A: Mehr Hobby. :-) Ich habe 1981 mit einem ZX81 angefangen zu programmieren. Ein Jahr später stand dann ein ZX-Spectrum auf dem Tisch. Während meiner Schulzeit habe ich zuerst einen CBM 8000 kennengelernt, später standen dann VC20 und C64 in dem (damals kleinen) Computerraum. 1986 legte ich mir dann stolz einen Atari 260ST zu, dem folgte drei Jahre später ein Atari TT. Irgendwann 1993/94 habe ich die Rechner wieder aus dem Keller geholt, gereinigt, überholt und in eine Vitrine gestellt. Ab da kamen dann hin und wieder weitere Geräte hinzu. So richtig zu wachsen begann die Sammlung aber erst mit der Eröffnung des 8Bit-Museums im Web.

F: Irgendwie kommt mir Dein Name bekannt vor. Hast Du früher mal Software für das System … erstellt?
A: Ich habe u.a. für den ZX Spectrum, C64 und Atari-ST/TT Programme erstellt, die über verschiedene Wege verteilt wurden (Programme für den Atari meistens übers FidoNet bzw. NeST (Network-ST). Eine kleine Übersicht über meine Programme, die in Zeitschriften veröffentlicht wurden, gibt es hier.

Fragen an das 8Bit-Museum: Was, wann, wo, wer, warum, …

F: Hast Du Informationen über die … Konsole von …?
A: Ich habe (fast) nur das an Informationen zur Verfügung, was auf meiner Site auch verzeichnet ist. Ich besitze leider nicht zu jedem Modell und Hersteller Informationen. Einfach mal nachfragen.

F: Gibt es irgendwo Infos über SoundBlaster Soundkarten (geschichtliches und Modelle)?
A: Da bin ich der falsche Ansprechpartner. Der Titel meiner Site lautet: “Die Geschichte der Videospiele und Heimcomputer”. PC-Peripherie ist darin nicht enthalten.

F: Wo gibt es PC-Umsetzungen von alten C64 Spielen zum Download?
A: Da bin ich der falsche Ansprechpartner. Es sind aber einige ZX-Spectrum Umsetzungen in der Sinclair-Abteilung herunter ladbar. Umsetzungen von anderen Systemen werde ich in absehbarer Zeit nicht aufnehmen.

F: Ich suche die Spiele “Terminator 2” und “Super Pong”. Können Sie mir sagen könnten, wo ich diese Spiele her bekomme?
A: Auch hier bin ich der falsche Ansprechpartner.

8Bit-Museum auf CD-ROM, als ZIP, per eMail, …

F: Du bietest den Inhalt auf CD-ROM an. Daran hätte ich Interesse. Bitte maile mir nähere Infos.
A: Näheres dazu hier!

F: Eine sehr schöne Seite. Leider ist bei der Fülle der Informationen schnell die eine oder andere Stunde weg, so dass man sich doch über die dann sehr hohen Onlinekosten ärgert. Ich würde mir wünschen, dass man die ganze Seite gepackt herunterladen könnte und sich dann Offline daran erfreuen kann.
A: Es macht keinen Sinn, die 2 GByte, die z.Zt. online verfügbar sind, zu packen. Das Archiv ist dann immer noch weit über 1,7 GByte groß. Fazit: Nicht viel gespart! Wer käme im übrigen für die zusätzlichen MByte Speicherplatz und Onlinekosten auf, die ich dafür benötigen würde? Hinter dem 8Bit-Museum steckt keine finanzstarke Firma, sondern “nur” ein Computerfreak. :-)

Verwendung von Online- bzw. CD-ROM Material

F: Darf ich Deine Site über … zur Veröffentlichung auf einer CD-ROM verwenden?
A: Nein. Die Texte und Bilder unterliegen dem Urheberrecht.

F: Wir sind von der Redaktion … und haben unheimlich viele Leser. Dürfen wir Texte oder Bilder Deiner Site zur Veröffentlichung auf einer CD-ROM oder in unserem Heft verwenden?
A: Bitte bei mir anfragen.

F: Ich schreibe gerade eine Diplomarbeit über die Entstehung der Videospiele. Kannst Du mir mit Bildern aushelfen und darf ich wörtlich zitieren?
A: Ja, sofern das vorher mit mir abgesprochen wird. Ich setze dabei voraus, dass ich ein Belegexemplar dieser Arbeit bekomme.

F: Darf ich Deine Site über die Amiga-Historie zur Veröffentlichung auf einer CD-ROM verwenden? Die CD-ROM soll einen Index enthalten aus dem auch der Name des Autors hervorgeht und direkt von mir zum Selbstkostenpreis von etwa EUR 20,- erhältlich sein.
A: Nein.

Unterstützung für das 8Bit-Museum / Spenden

F: Ich habe noch einen alten Computer und würde Dir diesen gerne spenden?
A: Gerne, ich bin für jedes neue Exponat dankbar. Auf Wunsch gibt es als “Dankeschön” für jedes gestiftete Exponat auch einen Komplettabzug des 8Bit-Museums (plus ein paar weitere Goodies) auf CD-ROM (immerhin knapp 750 MByte).

F: Was geschieht aber mit dem Exponat?
A: Nun, es handelt sich beim 8Bit-Museum um eine private, nicht kommerzielle Computersammlung. Ich beabsichtige die gesammelten Computer in den nächsten Jahren auch öffentlich auszustellen. Momentan fehlt mir noch der Platz für eine derartige Ausstellung.

F: Das Exponat ist leider verschmutzt.
A: Macht nichts. Jeder neue Rechner wird zunächst zerlegt, gesäubert, ggf. repariert und wieder zusammengebaut. Das dauert je nach Computer zwischen einer und mehreren Stunden, dabei wird praktisch jede Tastenkappe einzeln gereinigt.

F: Das Exponat ist leider defekt.
A: Kein Problem. Falls der Rechner defekt sein sollte, wird er wieder repariert. Normalerweise bekomme ich (fast) jeden Computer wieder zum laufen. Problematisch wird es nur, wenn Custom-Chips defekt sind. Falls ich aber einen zweiten defekten des selben Typs besitze, wird mindesten einer wieder laufen.

F: Ich habe noch einen 286er (386er, …). Interesse?
A: Nein.

Tausch & Verkauf von Geräten

F: Ich habe hier einen … und würde ihn gerne gegen eines Deiner Geräte tauschen.
A: Kein Problem. Schreibe mir einfach eine E-Mail ggf. mit Telefonnummer. Ich werde mich dann bei Dir
melden.

F: Ich fange gerade erst an Computer zu sammeln und habe Interesse an dem …! Kannst Du mir einen Preis dafür nennen?
A: Nein, ich verkaufe grundsätzlich keinen meiner Rechner.

F: Würdest Du Deine Sammlung ggf. verkaufen?
A: Nein. Falls ich wirklich irgendwann einmal auf die Computer verzichten müsste, würde ich diese nur einem realen Museum stiften.