AmstradSchneider

Modelle

Amstrad

Hier eine Aufstellung der Computer die Amstrad von 1984 an hergestellt hat. Wer diese Liste vervollständigen kann, oder noch Daten zu anderen (und auch diesen) Rechnern hat, bitte melden!

Nicht PC-Modelle

April 1984 CPC 464 Z80A mit 3,3 MHz, 64KByte RAM, 32KByte ROM, 6845 Grafikchip, 80×25 Zeichen in Monochrom, 40×25 Zeichen in 4 Farben, 20×25 Zeichen in 16 Farben, 640×200 Pixel in Monochrom, 320×200 Pixel in 4 Farben, 160×200 Pixel in 16 Farben, 27 Farben, AY-3-8912 Soundchip, 3-Kanal-Stereo-Sound, eingebauter Lautsprecher, “Gate Array” Custom Chip (Farbauswahl, Auswahl des Grafikmodus, ROM und RAM Konfiguration), INTEL 8255 Parallelport-Interface Chip (für Tastatur, AY-3-8912 PSG, Cassetteninterface, VSYNC, u.a.), Schreibmaschinentastatur mit 74 Tasten, Expansionsport, Centronicsport (7 Bit), 1xJoystick, 1xKopfhörer, Locomotive Basic v1.0 (ROM), Amstrad Firmware v1 (ROM) (CP/M 2.2 bei Diskettenbetrieb), Spannungsversorgung über Monitor, eingebautes Cassettenlaufwerk
1985 CPC 664 wie CPC 464, aber mit 3″ Diskettenlaufwerk (170KByte), AmsDOS im ROM und Kassettenrekorderanschluss (5pol DIN), C/PM 2.2
1985 CPC 6128 wie CPC 664, aber mit 128KByte RAM, Locomotive Basic v1.1 (ROM), Amstrad Firmware v2 (ROM), AMSDOS (ROM)
1985 PCW 8256 (Joyce) Z80A mit 4 MHz, 256KByte RAM (ca.112KByte als RAM-Disk), CP/M Plus 3.0, 90×32 Zeichen, Schreibmaschinentastatur mit 82 Tasten, 3″ Diskettenlaufwerk (250KByte unformatiert, 169KByte unter CP/M), 9-Nadel-Drucker (90cps, 20cps bei Letter Quality), RS232 und Centronics (optional), Einführungspreis DM 2490,-
1987 PCW 9512(+) (Joyce) Z80 mit 4 MHz (mit “Sprinter” Platine max. 8 MHz), 256/512KByte RAM (max. 2MByte), 1MByte ROM, 3″ FDD (3,5″ beim +), 90×32 Textmodus bzw. 720×348 Grafikmodus (s/w), einfache Tonausgabe, CP/M 3.0
1990 CPC 464+ wie CPC 464, aber mit Locomotive Basic v1.1 (ROM) Amstrad Firmware v3 (ROM), AMSDOS (ROM), ASIC Custom Chip (ersetzt CRTC und 8255), Palette von 4096 Farben (32 Farben gleichzeitig), Hardware Scrolling und Sprites, Stereo DMA PSG (4-Bit Stereo 15KHz digitalisierter Sound), Cartridge Port, analoger Joystickport, Port für Lichtpistole, 8-Bit Printerport, 2xJoystick, Monitor, Kopfhörer, Expansionsport
1990 CPC 6128+ wie CPC 464+, aber mit 128KByte RAM, Locomotive Basic v1.1 (ROM), Amstrad Firmware v3 (ROM), AMSDOS (ROM)
1990 GX4000 Spiele-Konsole, ein CPC 464+ ohne Tastatur und Kassettenrekorder, dafür aber 2xJoystick, analoger Joystick, Monitor und TV-Anschluss
August 1992 NC100 Notepad, Z80A CPU mit 6MHz

PC-Modelle

1986 PC 20 (Sinclair) CPU Intel 8086 mit 8MHz, 16KByte ROM, 512KByte RAM (max 640KByte), 40×25/80×25 Zeichen, CGA Grafik: 320×200/640×200 in 16 Farben, Centronics-Port, RGB, RS232, Mouse, Joystick, 2×8-Bit ISA Slots, 3.5″ Diskettenlaufwerk (720 KByte), MS-DOS/DR-DOS
1986 PC 1512 8086, 8 MHz, 512 KByte RAM, 16 KByte ROM, Centronics, RS232C, Maus, Joystick, 3xISA, CGA 640×200, 2 Farben, MS-DOS 3.2
1987 PC 1640 8086, 8 MHz, 640 KByte RAM, 16 KByte ROM, Centronics, RS232C, Maus, Joystick, 3xISA, EGA 640×350, 16 aus 64 Farben
1987 PCo 512 8088 mit 4,77 MHz, 512KByte RAM, 640×200 Pixel
März 1988 PPC 640D (Portable) 8088 mit 4,77 MHz, 2×3,5″ Diskettenlaufwerk (720KByte), MS-DOS 3.3, 640KByte RAM, LCD Display mit MGA/CGA Anschluss, Keyboard mit 101 Tasten, 2xRS232, 1xCentronics, internes 2400bps Modem
1988 Euro PC 8088 mit 4,77 MHz, 512KByte RAM

Schneider

Hier eine Aufstellung der Computer die Schneider von 1984 als deutscher Distributor vertrieben hat. Wer diese Liste vervollständigen kann, oder noch Daten zu anderen (und auch diesen) Rechnern hat, bitte melden!

1984 CPC 464 technische Daten siehe Amstrad CPC 464
1985 CPC 664 technische Daten siehe Amstrad CPC 664
1985 CPC 6128 technische Daten siehe Amstrad CPC 6128
1985 Joyce technische Daten siehe Amstrad PCW 8256